Qualität verpflichtet – eine Initiative von Auto-Werkstatt.de
KFZ-Fachbetriebe finden:
z.B. Auto-Werkstatt, KFZ Werkstatt, ...
Ort, PLZ
Sie sind Inhaber eines KFZ-Fachbetriebes?
Reifen / Felgen

Was muss ich beachten beim Reifen wechseln?

Seitdem eine Winterreifenpflicht in Deutschland besteht, fällt das Reifen wechseln mindestens zweimal im Jahr an. Wer es kann, vertraut dabei auf seine Hände und sein Fachwissen; wer sich Zeit, Mühe und schwarze Hände ersparen will, besucht eine Werkstatt. Eine kurze Reifen-wechseln-Anleitung erhalten Sie für alle Fälle auf Auto-Werkstatt.de.

Reifen wechseln

Fundiertes Wissen zum Reifen welchseln ist bei einer Reifenpanne gefragt. - © KlausNahr by flickr.com

Wann Sie Reifen wechseln sollten, ist zum einen durch deren Verschleiß und zum anderen mit den Jahreszeiten vorgegeben. Den Verschleiß sollten Sie von einem Profi überprüfen lassen, der hierfür die notwendige Erfahrung und Fachkenntnisse mitbringt. Hinsichtlich der Jahreszeit empfiehlt sich das Wechseln auf Winterreifen für den  Zeitraum zwischen Mitte Oktober und Mitte November. Fürs Reifen wechseln im Frühjahr eignet sich die Zeit nach Ostern, da vor allem im Süden Deutschlands zu dieser Zeit noch mit Schneefällen zu rechnen ist. Wissen zum Reifenwechsel kann auch bei einer Fahrzeugpanne weiterhelfen. Wie Sie also richtig die Reifen wechseln und welche Werkzeuge hierfür notwendig sind, lernen Sie im Folgenden.

Vorbereitungen fürs Reifen wechseln

Sie benötigen folgendes Werkzeug, um die Reifen wechseln zu können. Ist es nicht vorhanden, entstehen beim Reifen wechseln zusätzliche Kosten für deren Anschaffung. Ein Radkreuz und ein Wagenheber gehören zur Grundausstattung eines jeden Pkws und müsste daher vorhanden sein. Ein Schlagschrauber und eine Hebebühne, die meist nur den Profis für den schnellen Reifenservice zur Verfügung stehen, können die Arbeit sehr erleichtern. Für das Anziehen der Schrauben eignet sich ein Drehmomentschlüssel am besten, welcher der Größe der Reifen entsprechend einstellbar ist und damit das Überdrehen der Schrauben verhindert. Er gehört aber nicht immer zum serienmäßigen Bordwerkzeug eines Fahrzeugs. Wenn ja, ist die Qualität oft schlecht.

Rad abnehmen beim Reifen wechseln

Zum Reifen wechseln stellen Sie das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche ab, um ein gefährliches Wegrollen des Wagens zu vermeiden. Die Handbremse sollte fest angezogen und ein Gang eingelegt werden. Als Nächstes entfernen Sie vorsichtig, so weit vorhanden, Radkappen bzw. die Kappen der Alufelgen. Mit dem Radkreuz können Sie nun beginnen, die Radschrauben oder -bolzen kreuzweise zu lockern. Lassen sich die Bolzen nicht lösen, können Sie sich auch auf das Radkreuz stellen und mit Ihrem Eigengewicht nachhelfen. Der nächste Schritt beim Wechsel der Reifen ist, den Wagenheber an der dafür vorgesehenen Stelle am Auto anzusetzen. Das Fahrzeug sollte immer nur so weit angehoben werden, bis das Rad, welches gewechselt wird, etwas Luft unter sich hat.

Rad montieren beim Reifen wechseln

Nachdem das Rad abgenommen wurde, reinigen Sie die Auflagefläche mit Bremsenreiniger oder einer Drahtbürste. Nun das Rad soweit herablassen, dass es gerade so aufliegt. Die Montage erfolgt anschließend kreuzweise. Achten Sie hierbei bitte auf die richtige Laufrichtung. Die Schrauben werden mit dem Radkreuz zunächst leicht angezogen. Sehr günstig beim Reifen wechseln ist die Verwendung eines Drehmomentschlüssels, mit dem das eigentliche Festziehen idealerweise erfolgt. Wenn er auf den Anzugsdrehmoment des jeweiligen Fahrzeugtyps eingestellt ist, können die Schrauben nicht zu fest angezogen werden, was sicherstellt, dass das Gewinde intakt bleibt. Dieser Drehmoment ist beim Wechseln der Reifen eines Rollers geringer als bei einem Pkw. Darauf sollten Sie unbedingt achten, denn eine Beschädigung des Gewindes kann im schlimmsten Fall zum Verlust des Reifens bei voller Fahrt führen.

Sind Sie bei der Handhabung des Werkzeugs unsicher oder haben einfach keine Lust und Zeit, dann können Sie auch von einem Fachmann die Reifen wechseln lassen. Er garantiert, dass die neuen Reifen professionell angezogen werden, sie kein unnötiges Sicherheitsrisiko eingehen. Mittlerweile bieten viele Werkstätten den Service, Ihre Sommer- bzw. Winterreifen einzulagern. Wenn Sie also einen Profi in Ihrer Nähe suchen, dann können Sie hier auf Auto-Werkstatt.de schnell und einfach fündig werden!